Diözesanvorstand

Der Diözesanvorstand in der DPSG wird für drei Jahre auf der Diözesanversammlung gewählt. Er leitet die DPSG im Rahmen der Ordnung und Satzung, sowie im Rahmen der Beschlüsse der Bundes- und Diözesanversammlung.

Vorstand

Christian Buhrmann

  • Geburtsjahr: 1992
  • Außerhalb der Pfadfinder: Wirtschaftsingenieur
  • in der DPSG seit: 2001
  • Als ich Rover (oder andere Stufe) war … haben wir unseren Leitern das Leben schwer gemacht
  • Ich kann nicht ohne … leckeres Essen
  • Meine besonderen Merkmale sind … meine gute Laune (meistens :D)
  • Fällt immer wieder auf durch … das ein oder andere Stromberg-Zitat
  • Wenn ich schon was zitieren muss, dann wäre es … Bernd Stromberg: „Kann-nicht wohnt ja bekanntlich meistens in der Will-nicht-Straße.“ Spaß beiseite, BP hat das so ähnlich schon viel schöner formuliert: „Welch einen Unterschied macht es aus, wenn man etwas aus Liebe zur Sache tut.“

Vorstand

Nicole

Nicole Wihan

  • Spitzname: Nizolle
  • Geburtsjahr: 1973
  • Außerhalb der Pfadfinder: Office Managerin
  • in der DPSG seit: 1993
  • Als ich Rover (oder andere Stufe) war … war ich nie, bin doch ein Quereinsteiger 😉
  • Ich kann nicht ohne … meine Tiere. Nichts ist entspannter, als Zeit mit ihnen zu verbringen
  • Meine besonderen Merkmale sind … viiiiiiiel Reden 🙂
  • Fällt immer wieder auf durch … Hartnäckigkeit und Organisationstalent
  • Wenn ich schon was zitieren muss, dann wäre es Lord Robert Baden-Powell „Eine Schwierigkeit hört auf, eine solche zu sein, sobald ihr darüber lächelt und sie in Angriff nehmt“

Vorstand

Pater Damian Bieger

  • Spitzname: Orga
  • Geburtsjahr: 1969
  • Außerhalb der Pfadfinder: Pfarrvikar in der Gemeinde St. Ludwig
  • in der DPSG seit: 2014
  • Als ich Rover (oder andere Stufe) war … war ich nie, bin halt Quereinsteiger.
  • Ich kann nicht ohne … Berge und Karneval.
  • Meine besonderen Merkmale sind … schaue immer so, als ob ich gleich was fragen will.
  • Fällt immer wieder auf durch … Impulsivität
  • Wenn ich schon was zitieren muss, dann wäre es … den alten Spontispruch: „Wer keinen Mut zum träumen hat, der hat auch keine Kraft zum kämpfen!“